ILIAS - Lernplattform der PH Zürich
  • Anmelden

Brotkrumen-Navigation

Einleitung

Bilder- und Grafiknachweise: Siehe im Impressum - flickr - Creative Commons
Informationen zum sonderpädagogischen Angebot, zum Schulischen Standortgespräch und zum Angebot öffentlicher Fachstellen
Dieses Lernobjekt wurde erstellt, um Informationen zum sonderpädagogischen Angebot im Kanton Zürich, zur Förderplanung sowie zum Angebot von Fachstellen in komprimierter Form, den Studierenden der PH Zürich, den Lernenenden im Fort- und Weiterbildungskursen, interessierten Personen im Bildungs-, Gesundheits- und Sozialsystem sowie weiteren Interessierten im In- und Ausland zur Verfügung zu stellen.
Wichtig für alle Studierenden und weitere Interessierte, welche nach der Ausbildung keinen Zugang zu Ilias haben werden oder noch nie einen solchen Zugang hatten:
Sie können dieses Lernobjekt trotzdem nutzen. Über folgenden Link kommen Sie direkt zu dieser Plattform:
http://tiny.phzh.ch/angebot_und_fachstellen
(Kopieren und speichern Sie diesen Link. Sie können diesen auch ohne Ilias-Zugang nutzen.)
Einleitende Bemerkungen zur Nutzung der aufbereiteten Inhalte und deren rechtlichen Grundlagen
Die folgenden Inhalte sind kompatibel mit den rechtlichen Grundlagen (Bundesverfassung, Volkschulgesetze ...), ratifizierten internationale Abkommen (z.B. UN Behindertenrechtskonvention) sowie den unten erwähnten langfristigen Legislaturzielen des Regierungsrates.
Die Bestimmungen des Volksschulgesetzes des Kt. Zürich (2005) wurden eingeführt und umgesetzt. Insbesondere die Umsetzung der Verordnung über die sonderpädagogischen Massnahmen (VSM) (2008-2011) hatte Auswirkungen auf die Art der Beurteilung des Förderbedarfs und die Art der Förderung von Schülerinnen und Schülern mit besonderen pädagogischen Bedürfnissen sowie auf die Unterrichtsgestaltung. Das Volksschulamt des Kantons Zürich hat mit dem "Angebot für Schülerinnen und Schüler mit besonderen pädagogischen Bedürfnissen" Ordner 3 (rot) Informationsmaterial zur Umsetzung des Volksschulgesetzes vom 7.2.2005 zu allen relevanten Themen im Kontext Sonderpädagogik zur Verfügung gestellt. Diese Inhalte und mehr werden Ihnen in diesem Lernobjekt zusammengefasst vorgestellt.

Für die Legislatur 2015 - 2019 hat die Bildungsdirektion des Kantons Zürich sechs Bildungsziele formuliert. (Link zur Broschüre: Legislaturziele

Zu folgendem langfristigem Ziel sind entsprechende Massnahmen geplant:
LFZ 2.1 -  Die Bevölkerung ist bestmöglich ausgebildet und dadurch in der Lage, in einer demokratischen und kulturell vielfältigen Gesellschaft zusammenzuleben und zu einem wettbewerbsfähigen Wirtschaftsstandort beizutragen.
Geplante Massnahmen:
  • RRZ 2.1a - Den Lehrplan 21 gemeinsam mit den Vertreterinnen und Vertretern des Schulfeldes an die Bedürfnisse im Kanton anpassen und einführen.
  • RRZ 2.1b - Die Lehrmittelplanung und -entwicklung auf die Anforderungen des neuen Lehrplans ausrichten und digitale Lehr- und Lernmedien entwickeln.
  • RRZ 2.1c - Die Einführung von Tagesschulen ermöglichen und fördern und dabei neue Modelle prüfen.
  • RRZ 2.1d - Mit dem Schulversuch Fokus Starke Lernbeziehungen die Reduktion der Zahl der an einer Klassetätigen Lehrpersonen sowie die Weiterentwicklung des integrativen Unterrichts erproben.
  • RRZ 2.1e - Mit dem Projekt ALLE leistungsschwächere Lernende in Mathematik und Deutsch auf der Sekundarstufe I fördern.
  • RRZ 2.1f - Instrumente zur individuellen, förderorientierten Standortbestimmung von Schülerinnen und Schülern entwickeln und zur Verfügung stellen.
  • RRZ 2.1g - Schulen im Umgang mit verhaltensauffälligen Kindern und Jugendlichen sowie bei Problemen mit Gewalt unterstützen.
  • RRZ 2.1h - Angesichts knapper werdender Kapazitäten auf der Sekundarstufe II zusätzliche Mittel für Betrieb, Infrastruktur und Personal bereitstellen.
Anhand des LFZ 2.3 wird klar, die aktuellen Legislaturziele setzen wiederum auf ein integratives Bildungssystem.
LFZ 2.3 - Kinder und Jugendliche können sich körperlich, geistig, emotional und sozial gemäss ihren Anlagen
entwickeln und in die Gesellschaft integrieren. Gefährdungen und Benachteiligungen werden vermieden oder beseitigt.
Inhalte
  • Informationen zu den sonderpädagogischen Massnahmen (inkl. "Schulische Standortgespräche")
  • Informationen zu den Fachstellen zur Unterstützung von Kindern und Jugendlichen bzw. deren Eltern in schwierigen Situationen
Glossar
Damit die Leserin und der Leser unter den wichtigsten verwendeten Begriffen / Konstrukten dasselbe verstehen können, stellt das Volksschulamt ein Glossar zur Verfügung.
Link: Glossar VSA
Wir haben dies Definitionen für ein eigenes Glossar übernommen und mit weiteren wichtigen Begriffen erweitert.
Link: erweitertes Glossar
Struktur / Navigation
Die Strukturierung der Inhalte in Ordner, Unterordner und Dokumente ist in der linken Spalte abgebildet. In den einzelnen Dokumenten erhalten Sie einen Überblick über die entsprechenden Themen. Zusatzinformationen und Querverweise erhalten Sie über speziell gekennzeichnete Links (unterstrichene Wörter / Akronyme). Klicken Sie diese Links an, werden Sie per Internet auf ausgewählte Websites oder weitere Dokumente oder auf eine Seite in diesem Lernobjekt verwiesen.
 
Den Advance Organizer "Sonderpädagogisches Angebot" können Sie dazu verwenden, durch einen Klick auf bestimmte Felder direkt zu den gewünschten Themen zu gelangen. Diese Grafik gibt Ihnen einen Überblick über die sonderpädagogischen Massnahmen im Kanton Zürich. (Link: advance organizer) Dieses Angebot ist mit jenem anderer Kantone vergleichbar.
Mit einem Klick auf das kleine Bild jeweils oben rechts kommen Sie wieder zurück auf den betreffenden "advance organizer".
Fehlermeldungen und Anregungen
Für die Meldung inhaltlicher Fehler, fehlerhafter Links und für allgemeine Anregungen wenden Sie sich bitte an:
Peter Diezi-Duplain peter.diezi@phzh.ch
oder: diezi_praxis@bluewin.ch
 
Wir hoffen, dieses Lernobjekt unstützt Sie bei der Arbeit und bietet Ihnen wissenswerte Informationen.
Peter Diezi-Duplain
Nutzungsbedingungen
Die Inhalte dieses Lernobjekts dürfen zum persönlichen Studium in der Aus-, Fort- und Weiterbildung bzw. für die Beratungsarbeit genutzt werden. Zudem stehen Sie allen interessierten Personen im Bildungssystem und dessen Umfeld zur Verfügung, welche sich mit Förderplanungsfragen auseinandersetzen und sich über die darin beschriebenen Inhalte informieren möchten.
Die Weitergabe des Links zu diesem Lernobjekt an interessierte Personen ohne Zugang zur Ilias-Plattform der PH Zürich ist erwünscht.
Sie sind befugt, folgenden Link an alle interessierten Personen weiter zu geben:
Link zum open source Zugang: http://tiny.phzh.ch/angebot_und_fachstellen

Personen, welche diese Inhalte oder Teile davon für die persönliche Arbeit wie z.B. für Lehrveranstaltungen oder Publikationen einsetzen möchten, müssen sich an die Zitierregeln für wissenschaftliches Arbeiten halten.
 
Dieses Werk bzw. dieser Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 3.0 Schweiz Lizenz.
 
Creative Commons Lizenzvertrag

 
Technische Hinweise
Bei Problemen mit dem Abspielen von Videos in diesem Lernobjekt...
... installieren bzw. aktualisieren Sie Quicktime auf Ihrem Computer:
http://www.apple.com/de/quicktime/download/
 
Quellennachweis
Die Texte zum Sonderpädagogischen Angebot und zum Schulischen Standortgespräch wurden haupsächtlich wörtlich aus den Homepages des Volksschulamtes des Kt. ZH oder offiziellen Publikationen übernommen und sind als Kurzinformation gedacht.
Da die Links zu den entsprechenden Hompeages und zu den zitierten Dokumenten in die Zusammenfassungen eingebaut wurden, werden die Quellen nicht zusätzlich angegeben.